Was hilft gegen Haarausfall?

Was hilft gegen Haarausfall?

Haarausfall - es gibt wohl kaum ein Symptom, welches uns egal welchen Alters so erschreckt wie dieses. Gesundes, langes und vor allem volles Haar gehören seit jeher zu den Schönheitsmerkmalen, doch was tun, wenn die Haarpracht auf einmal merklich dünner wird und sich in der Bürste immer mehr Haare sammeln? Die Kosmetikindustrie hat den Markt für Haarwuchsmittel- und Pflege bereits vor einiger Zeit für sich entdeckt und wirbt mit Shampoos, die das Wachstum anregen und Haare voller machen sollen, auch Vitamine gegen Haarausfall sind beliebt. Aber von was genau kommt Haarausfall und was kannst du als Betroffene/r dagegen tun? Im Folgenden erfährst Du die häufigsten Gründe für Haarverlust auch, welche Rolle dabei Vitamine gegen Haarausfall spielen.

Ursachen von Haarausfall

Es gibt viele verschiedene Gründe, die Haarausfall bedingen können, manche sind nur kurzfristiger Natur und kein Anzeichen für eine Krankheit. Dazu zählen Stress, hormonelle Veränderungen, plötzliche Ernährungsumstellungen und verändertes Wasser beim Duschen oder Baden (beispielsweise mit hohem Chlorgehalt). Sollte der Haarausfall jedoch abrupt und heftig auftreten, lohnt sich auf jeden Fall die Rücksprache mit einem Hautarzt, um eventuelle dermatologische Infektionen ausschließen zu können.

Ein Grund der Öfter vorkommt ist eine Mangelversorgung mit wichtigen Vitaminen und Bausteinen für unseren Körper und unseren Stoffwechsel. Wenn beispielsweise dein Verzehr an Obst und Gemüse, also wichtigen Vitaminen und Ballaststoffen, über längere Zeit unter einem gewissen Level liegt, kann das zu Haarverlust bis hin zu großflächigem Haarausfall führen. Die Faustregel "Vitamine gegen Haarausfall" stimmt in diesem Fall also.

Welche Vitamine gegen Haarausfall braucht das Haar?

Vitamin E: wichtig für viele Stoffwechselprozesse im Körper, unter anderen für Haut und Haare. Über die Hälfte aller Deutschen nimmt nicht genügend Vitamin E zu sich, die Folge sind fahle Haut und vor allem Haarausfall. Es muss vollständig über die Nahrung aufgenommen werden, was sich vor allem unter Zeitdruck und erhöhtem Arbeitsaufkommen als schwierig herausstellen kann. Eine tägliche Dosis von ca. 20 mg wird empfohlen, bei Vitaminen gegen Haarausfall kann eine erhöhte Dosis Abhilfe schaffen.

    Zink: Es ist das mithin wichtigste Element für volle gesunde Haare und Nägel, denn es speist genügend Nährstoffe in die feinen Äderchen an der Kopfhaut und unter den Fingernägeln. Mit Zink gegen Haarausfall konnten bereits in der Vergangenheit Erfolge gegen Haarausfall gefeiert werden.

    Vitamin C: Es wirkt zusammen mit Eisen im Körper Wunder für stabile und gesunde Haare, Zähne und Nägel. Nimmst Du nicht genügend Vitamin C zu dir, deckst jedoch deinen Eisenhaushalt, kommt es allmählich zu Mangelerscheinungen, da Eisen nur in Verbindung mit ausreichend Vitamin C vollständig vom Körper aufgenommen werden kann. Vitamine gegen Haarausfall sollten in jedem Fall Vitamin C beinhalten.

    Vitamin D: Es fördert den Haarwuchs, da nur mit Vitamin D die wichtigen Haarfollikel, also Haarwurzeln, optimal mit Nährstoffen versorgt werden können. Liegt ein Mangel daran vor, verkürzt sich der Lebenszyklus des Haars und es fällt eher aus. Vitamin D wird größtenteils von Sonnenstrahlen über die Haut aufgenommen, besonders im Herbst und Winter kann hier eine Unterversorgung auftreten.

    Ein noch häufigerer Grund für Haarausfall, jedoch hauptsächlich bei Männern, ist der erblich bedingte Haarausfall. Hat beispielsweise dein Großvater mütterlicherseits auch an Haarausfall gelitten, so stehen die Chancen ziemlich hoch, dass dich eines Tages das gleiche Schicksal treffen könnte. Im Falle des erblichen bedingten Haarausfall gibt es bisher nur wenig Möglichkeiten, die unter Umständen helfen. Haartransplantationen werden in solchen Fällen immer beliebter, jedoch sind diese sehr kostspielig und die Eingriffe oft schmerzhaft.

    Fazit

    Vitamine gegen Haarausfall spielen bei Frauen sowie Männern heute eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Haarverlust, so kann einer Unterversorgung mit den oben genannten Vitaminen entgegengewirkt werden und das Haarwachstum setzt wieder ein. Im Falle der Männer kann aber eine gepflegte Glatze etwas sehr schönes sein. 


    Älterer Post Neuerer Post